Test- und Produktivsysteme

Es wird dringend empfohlen den Import zunächst auf einem Test-System zu simulieren. Das Zusammenstellen und Exportieren kann jedoch gefahrlos auf dem Produktiv-System durchgeführt werden, da hierbei keine Änderungen an kritischen Datenbeständen durchgeführt werden. Es wird folgender Ablauf empfohlen:

  1. Installation des Plugins auf dem Produktiv-System
  2. Projektzusammenstellung und Export auf dem Produktiv-System
  3. Erstellen eines Test-Systems aus dem letzten Stand des Produktiv-Systems
  4. Import der Übersetzung auf dem Test-System
  5. Überprüfen der Import-Logs auf dem Test-System auf etwaige Fehler
  6. Fachliche Überprüfung der Übersetzung auf dem Testsystem
  7. Evtl. Korrekturschleifen mit Ihrem Übersetzungsdienstleister
  8. Import der Übersetzung auf dem Produktiv-System
  9. Überprüfen der Import-Logs auf dem Test-System auf etwaige Fehler

Welche Tabellen von translationMANAGER geändert werden, finden Sie unter Hinweise zur Datensicherung.

Bitte beachten Sie, dass sich Ihr Datenbestand während des Übersetzungsprozesses verändern kann. Sollten Sie während der Übersetzung Inhaltstypen gelöscht haben, können hierfür keine Übersetzungen importiert werden und werden innerhalb des Prozesses ignoriert. Auch Veränderungen an Inhaltstypen können Auswirkungen auf den Import haben, sodass die jeweilige Übersetzung nicht oder nur teilweise importiert wird. Das Verhalten variiert jedoch von Inhaltstyp zu Inhaltstyp. Etwaige Fehler werden im Import-Log vermerkt.

Sollten Sie mehrere Inhaltstypen gleichzeitig übersetzen und davon partielle Datensicherungen wiederherstellen wollen, können Inkonsistenzen in ihrem Datenbestand auftreten, da die Inhaltstypen evtl. Verknüpfungen untereinander aufweisen können.